Alaska Tipps&Tricks Shop Kontakt Über mich Korsika Gästebuch Impressum Termine
   
Raddampfer Klondike in Whitehorse
Yukon River [Seite 1 von 6] [weiter][zurück]
Seite [1][2][3][4][5][6]

Yukon River - Allgemeines
Der Yukon ist einer der mächtigsten Flüsse Nordamerikas, 3200 Kilometer fließt er durch das kanadische Yukon- Territorium und weiter durch Alaska bis zur Beringsee. Insgesamt zehn Wochen war ich unterwegs. Die Übersichtskarte zeigt den Flussverlauf.

Startpunkt
Im kanadischen Whitehorse ging es los, dort gibt es Flugverbindungen zum Rest der Welt, ein Greyhound Busterminal, mehrere Supermärkte und Kanuvermieter. Für das Paddelabenteuer von Whitehorse nach Dawson kann man sich problemlos einen Kanadier mieten. Für die große Tour zur Beringsee muss allerdings ein Boot gekauft werden, da ein Rücktransport praktisch unmöglich ist. Für einen gebrauchten 17 Fuss Fieberglaskanadier sollte man mit 600 kanadischen Dollar rechnen.

Tourenverlauf - Kanadischer Teil des Yukon
Anfang Juni paddelte ich los und schlug gleich am ersten Abend mein Lager am Ufer des Lake Laberge auf. Der See ist der einzige auf der gesamten Tour und berüchtigt für starke Winde die urplötzlich auftreten können. Ich hatte jedoch Glück, kein Lüftchen rührte sich.
Am östlichen Ufer schaufelte ich in zwei Tagen den 50 Kilometer langen See entlang.

Am nördlichen Ende des Sees, bei Lower Labarge, beginnt der sogenannte Thirty Mile River, ein Abschnitt des Yukon, der weithin als der schönste gilt. Auf türkisblauem Wasser rauscht man schnell und bequem durch Fichtenwälder und an steilen Uferböschungen entlang. In fast jedem Kehrwasser lassen sich arktische Äschen fangen. Im Thirty Mile River beginnt auch ein Flussabschnitt, den ich gerne als das längste Freilichtmuseum der Welt bezeichne. Überall finden sich Überreste der Goldrauschzeit, die Ende des 19ten Jahrhunderts den Yukon weltberühmt machte. Alte Holzfällercamps verstecken sich im Busch; später, nachdem sich der Teslin River mit grauen Fluten in den Yukon drängt, findet man ganze Raddampfer, Telegrafenstationen, verrostete Schwimmbagger, sowie verfallene Herbergen, die seit Jahrzehnten keine Gäste mehr gesehen haben.

Kanadische Flagge
Kanadier am Lake Laberge
Abendstimmung am Lake Laberge
Raddampfer Evelyn Norcom
Goldbagger von Boyd Gordon aus dem Jahr 1940