Alaska Tipps&Tricks Shop Kontakt Über mich Korsika Gästebuch Impressum Termine
   
Sigi mit ihrem Faltboot am Tanana kurz hinter Fairbanks


Tanana-River [Seite1 von 2] [weiter][zurück]

Tanana River - Allgemeines
Der Tanana River hat seinen Ursprung in der östlichen Alaska Range etwa 300 km nordöstlich von Anchorage und mündet nach etwa 800 km in den Yukon. Wir, meine Frau Siglinde und ich, haben ihn im Juni 2004 ab Fairbanks / Chena River gepaddelt, bis in den Yukon und weiter nach Galena (Übersichtskarte). Weil ich dem Yukon eigene Seiten gewidmet habe, beschreibe ich hier vor allem den Abschnitt auf dem Tanana River. Der Abschnitt von Fairbanks nach Nenana - bzw. bis zur Siedlung Tanana kurz hinter der Mündung in den Yukon - ist 100 bzw. 360 km lang und lässt sich in etwa drei bzw. zehn Tagen paddeln. Nenana hat eine Straßenanbindung, was den Rückweg deutlich erleichtert, plant man nur einen Kurztrip. Die Siedlung Tanana kann nur per Kleinflugzeug verlassen werden.

Tourenverlauf
In Fairbanks setzen wir mit unseren Faltbooten in den klaren Chena River ein. Mit etwa 2-3 km/h Strömung fließt der Chena zum Tanana River. Nach etwa 7 km erreichten wir den Tanana River, der mit etwa 5-7 Stundenkilometern vergleichsweise mächtig zog. Der lehmig-graue Strom verschluckte das klare Wasser des Chena auf der Stelle, und die Landschaft veränderte sich schlagartig: Sandbänke, Sloughs, treibende Bäume, nur noch wenige Cabins. Steilufer, teils sandig, teils felsig, ragen manchmal mehr als 30 m auf.

Etwa einen halben bis zwei km ist der Tanana auf seinem Weg von Fairbanks bis zum Yukon breit. Durch die zahlreichen Sloughs und Flussinseln wirkt er nicht immer so mächtig. Wir fuhren bevorzugt kleinere Sloughs mit Breiten zwischen 20 und 50 m. Dort fehlten Motorboote, und damit stieg die Chance auf Tierbeobachtungen am Ufer. Unterwegs konnten wir Elche, Biber, Regenpfeifer, Weißkopfseeadler und Möwen beobachten. Uferschwalben hatten in sandigen Steilufern ganze Städte angelegt.
In klaren Nebenflüssen fingen wir ausschließlich Hechte.

Am Nachmittag des dritten Flusstages tauchte zwischen den Hügeln in der Ferne die Eisenbahnbrücke von Nenana auf. Nenana hat etwa 300 Einwohner, verfügt über Straßen- und Bahnanbindung und eine große Hafenanlage für die Schubschiffe der Yutana Line. Zwischen der Beringsee und Nenana verkehren diese Barges, um die Siedlungen am Fluss zu versorgen.

In Nenana steht der Holzturm und Bewegungsmelder des sogenannten "Nenana Ice Classic". Es geht darum, den Tag und die Uhrzeit exakt zu erraten, an dem das Flusseis im Frühjahr aufbricht. Mittlerweile beteiligt sich ganz Alaska an der Wette, und der Jackpot ist millionenschwer.

 

Unser zweites Camp am Tanana
Der Tanana, 12 Kilometer vor der Siedlung Nenana
Steilufer am Tanana, kurz vor der Siedlung Nenana
Sigi mit einem schönen Hecht
Unsere Küche
Der Turm der "Nenana Ice Classic" Wette